Mehrlagenmembranpumpen C409.2-ML

Mehrlagenmembranpumpe R409.2-ML

Förderstrom von 11 l/h und 220 l/h, Gegendruck bis 20 bar

Die Mehrlagenmembranpumpe arbeitet nach dem gleichen Funktionsprinzip wie die herkömmliche Membranpumpe, d.h. über eine Schubstange wird die Membrane mechanisch, oszillierend angelenkt und daraus resultierend das Dosiermedium gefördert.

Leistungsmerkmale

  • Erhöhte Betriebssicherheit
  • Verlängerte Membranstandzeiten
  • durch Mehrlagenmembrantechnologie
  • Hohe Förderdrücke
  • Leckagefreiheit
  • 60Höchste Dosiergenauigkeit
  • Trockenlaufsicherheit
  • Hochwertige Werkstoffe
  • Wartungsarmer Dauerbetrieb
  • Hohe Betriebsstandzeiten
  • Einfache Bedienung
  • Optische Membranbruch-Anzeige mit Manometer

Funktion und Aufbau

Mehrlagenmembrantechnologie

Durch den Einsatz der Mehrlagenmembrane können sicherheitstechnisch anspruchsvolle Dosieraufgaben realisiert werden. Den erhöhten Sicherheitsanforderungen werden durch – im Vergleich zu einlagigen Membranen – erheblich verbesserte Membranstandzeiten sowie die Membranüberwachung (Druckschalter, Manometer etc.) Rechnung getragen.

Die Mehrlagenmembrane besteht aus drei Lagen:

  • Arbeitsmembrane
  • Signalmembrane
  • Schutzmembrane

Wird die Arbeitsmembrane beschädigt, sichert das Konzept der Mehrlagenmembrantechnologie mit der serienmäßigen druckgesteuerten Membranüberwachung eine absolute Leckagefreiheit. Der Schaden an der Arbeitsmembrane hat keinen direkten Ausfall der Dosierpumpe zur Folge. Die Pumpe kann eine begrenzte Zeit weiter betrieben werden.

Werkstoffe und Optionen

  • Für jedes Dosiermedium steht der optimale Werkstoff bereit!
  • Pumpenkörper und Ventile: PVC, PP, PVDF, 1.4571, Titan, Hastelloy, PP-GFK, PVDF-GFK
  • Ventilkugeln: PTFE, 1.4401, Hastelloy
  • Ventildichtungen: EPDM, FPM, FEP-ummantelt
  • Antriebsmembrane: PTFE 83-lagig)

 

Erhältliche Ausführungen

Typ Q (bei 50 Hz) p/max.
R409.2-11ML bis zu 11 l/h 20 bar
R409.2-17ML bis zu 17 l/h 20 bar
R409.2-30ML bis zu 30 l/h 16 bar
R409.2-45ML bis zu 45 l/h 16 bar
R409.2-72ML bis zu 72 l/h 10 bar
R409.2-110ML bis zu 110 l/h 10 bar
R409.2-150ML bis zu 150 l/h 4 bar
R409.2-220ML bis zu 220 l/h 4 bar

Datenblatt Mehrlagenmembranpumpen

 

 

Mehrlagenmembranpumpe R410.2-ML

Mehrlagenmembranpumpe R410.2-ML

Förderstrom von 70 l/h bis 1200 l/h, Gegendruck bis 16 bar

Durch den Einsatz der Mehrlagenmembrane können sicherheitstechnisch anspruchsvolle Dosieraufgaben realisiert werden. Zu den erhöhten Sicherheitsanforderungen tragen verbesserte Membranstandzeiten, sowie die Membranüberwachung (Druckschalter, Manometer etc.) bei.

Leistungsmerkmale

  • Erhöhte Betriebssicherheit
  • Verlängerte Membranstandzeiten
  • Hohe Förderdrücke
  • Leckagefreiheit
  • Höchste Dosiergenauigkeit
  • Trockenlaufsicherheit
  • Hochwertige Werkstoffe
  • Wartungsarmer Dauerbetrieb
  • Hohe Betriebsstandzeiten
  • Einfache Bedienung
  • Optische Membranbruch-Anzeige mit Manometer

Funktion und Aufbau

Mehrlagenmembrantechnologie

Durch den Einsatz der Mehrlagenmembrane können sicherheitstechnisch anspruchsvolle Dosieraufgaben realisiert werden. Den erhöhten Sicherheitsanforderungen werden durch – im Vergleich zu einlagigen Membranen – erheblich verbesserte Membranstandzeiten sowie die Membranüberwachung (Druckschalter, Manometer etc.) Rechnung getragen.

Die Mehrlagenmembrane besteht aus drei Lagen:

  • Arbeitsmembrane
  • Signalmembrane
  • Schutzmembrane

Wird die Arbeitsmembrane beschädigt, sichert das Konzept der Mehrlagenmembrantechnologie mit der serienmäßigen druckgesteuerten Membranüberwachung eine absolute Leckagefreiheit. Der Schaden an der Arbeitsmembrane hat keinen direkten Ausfall der Dosierpumpe zur Folge. Die Pumpe kann eine begrenzte Zeit weiter betrieben werden.

Werkstoffe und Optionen

  • Für jedes Dosiermedium steht der optimale Werkstoff bereit!
  • Pumpenkörper und Ventile: PVC, PP, PVDF, 1.4571, Titan, Hastelloy, PP-GFK, PVDF-GFK
  • Ventilkugeln: PTFE, 1.4401, Hastelloy
  • Ventildichtungen: EPDM, FPM, FEP-ummantelt
  • Antriebsmembrane: PTFE 83-lagig)

 

Erhältliche Ausführungen

Typ Q (bei 50 Hz) p/max.
R410.2-55ML bis zu 55 l/h 16 bar
R410.2-70ML bis zu 70 l/h 16 bar
R410.2-105ML bis zu 105 l/h 15 bar
R410.2-135ML bis zu 135 l/h 15 bar
R410.2-400ML bis zu 400 l/h 10 bar
R410.2-500ML bis zu 500 l/h 10 bar
R410.2-940ML bis zu 940 l/h 5 bar
R410.2-1200ML bis zu 1200 l/h 5 bar

Datenblatt Mehrlagenmembranpumpen

 

 

Mehrlagenmembranpumpe

Mehrlagenmembranpumpen C409.2-ML, ansteuerbar

Förderstrom 11 l/h bis 220 l/h, Gegendruck bis 20 bar

Durch den Einsatz der Mehrlagenmembrane können sicherheitstechnisch anspruchsvolle Dosieraufgaben realisiert werden. Erhöhte Sicherheitsanforderungen werden durch eine sichere Membranüberwachung (Druckschalter, Manometer etc.) garantiert.

Leistungsmerkmale

  • Mehrlagenmembran-Technologie
  • Trockenlaufsicherheit
  • Leckagefreiheit
  • geringer Wartungsaufwand
  • Hohe Dosiergenauigkeit
  • Multifunktional
  • Manuelle Hublängen- und Hubfrequenzverstellung
  • Einfache Bedienung
  • PROFIBUS-DP-Schnittstelle
  • Membranüberwachung durch Druckschlater

Funktion und Aufbau

Mehrlagenmembrantechnologie

Hohe Betriebssicherheit durch Mehrlagenmembran-Technologie und integrierte Membranüberwachung.
Ausgezeichnetes Ansaugverhalten ohne zusätzliche Bauteile. Einfache Inbetriebnahme durch „Plug & Dose“.

Die Mehrlagenmembrane besteht aus drei Lagen:

  • Arbeitsmembrane
  • Signalmembrane
  • Schutzmembrane

Wird die Arbeitsmembrane beschädigt, sichert das Konzept der Mehrlagenmembrantechnologie mit der serienmäßigen druckgesteuerten Membranüberwachung eine absolute Leckagefreiheit. Der Schaden an der Arbeitsmembrane hat keinen direkten Ausfall der Dosierpumpe zur Folge. Die Pumpe kann eine begrenzte Zeit weiter betrieben werden.

Werkstoffe und Optionen

  • Für jedes Dosiermedium steht der optimale Werkstoff bereit!
  • Pumpenkörper und Ventile: PVC, PP, PVDF, 1.4571, Titan, PP-GFK, PVDF-GFK
  • Ventilkugeln: PTFE, 1.4401
  • Ventildichtungen: EPDM, FPM, FEP-ummantelt
  • Antriebsmembrane: PTFE (3-lagig)

 

Erhältliche Ausführungen

Typ Q (bei 50 Hz) p/max.
C409.2-11ML bis zu 11 l/h 20 bar
C409.2-17ML bis zu 17 l/h 20 bar
C409.2-30ML bis zu 30 l/h 16bar
C409.2-45ML bis zu 45 l/h 16bar
C409.2-72ML bis zu 72 l/h 10 bar
C409.2-110ML bis zu 110 l/h 8 bar
C409.2-150ML bis zu 150 l/h 4 bar
C409.2-220ML bis zu 220 l/h 3 bar

Datenblatt Mehrlagenmembranpumpen

 

 

Mehrlagenmembranpumpen C410.2-ML

Mehrlagenmembranpumpen C410.2-ML, ansteuerbar

Förderstrom von 70 l/h bis 1200 l/h, Gegendruck bis 16 bar

Durch den Einsatz der Mehrlagenmembrane können sicherheitstechnisch anspruchsvolle Dosieraufgaben realisiert werden. Eine große Sicherheit wird durch eine Membranüberwachung (Druckschalter, Manometer etc.) gewährleistet.

Leistungsmerkmale

  • Mehrlagenmembran-Technologie
  • Trockenlaufsicherheit
  • Leckagefreiheit
  • geringer Wartungsaufwand
  • Hohe Dosiergenauigkeit
  • Multifunktional
  • Manuelle Hublängen- und Hubfrequenzverstellung
  • Einfache Bedienung
  • PROFIBUS-DP-Schnittstelle
  • Membranüberwachung durch Druckschlater

Funktion und Aufbau

Mehrlagenmembrantechnologie

Durch den Einsatz der Mehrlagenmembrane können sicherheitstechnisch anspruchsvolle Dosieraufgaben realisiert werden. Den erhöhten Sicherheitsanforderungen werden durch – im Vergleich zu einlagigen Membranen – erheblich verbesserte Membranstandzeiten sowie die Membranüberwachung (Druckschalter, Manometer etc.) Rechnung getragen.

Die Mehrlagenmembrane besteht aus drei Lagen:

  • Arbeitsmembrane
  • Signalmembrane
  • Schutzmembrane

Wird die Arbeitsmembrane beschädigt, sichert das Konzept der Mehrlagenmembrantechnologie mit der serienmäßigen druckgesteuerten Membranüberwachung eine absolute Leckagefreiheit. Der Schaden an der Arbeitsmembrane hat keinen direkten Ausfall der Dosierpumpe zur Folge. Die Pumpe kann eine begrenzte Zeit weiter betrieben werden.

Werkstoffe und Optionen

  • Für jedes Dosiermedium steht der optimale Werkstoff bereit!
  • Pumpenkörper und Ventile: PVC, PP, PVDF, 1.4571, Titan, PP-GFK, PVDF-GFK
  • Ventilkugeln: PTFE, 1.4401
  • Ventildichtungen: EPDM, FPM, FEP-ummantelt
  • Antriebsmembrane: PTFE 83-lagig)

 

Erhältliche Ausführungen

Typ Q (bei 50 Hz) p/max.
C410.2-70ML bis zu 70 l/h 16 bar
C410.2-135 ML bis zu 135 l/h 15 bar
C410.2-500ML bis zu 500 l/h 10 bar
C410.2-1200ML bis zu 1200 l/h 5 bar

Datenblatt Mehrlagenmembranpumpen
Benötigen Sie Düsen, Kreiselpumpen, Drehkolbenpumpen, Sinuspumpen, Exzenterschneckenpumpe, Fasspumpen, Schraubenspindelpumpen, Hochdruckpumpen oder Hochdruckaggregate besuchen Sie uns auf unser Homepage www. akitech.de

Ihre Ansprechpartner
Kontaktformular

 

Unser Motto: Technische Auslegung, Montage, Inbetriebnahme & Rundumservice: ALLES AUS EINER HAND!