CIP – Cleaning in Place

Die Kurzform CIP bedeutet Cleaning in Place. Die Anlage muss zur Reinigung nicht extra zerlegt werden.

Wir liefern Pumpen die CIP fähig sind – CIP fähige Membranpumpen

Die CIP Reinigung wird hauptsächlich in der Lebensmittelindustrie, der Molkereiindustrie, der Getränkeindustrie sowie der Pharmazie und Labortechnik eingesetzt. Hier werden medienberührte Teile direkt vor Ort gereinigt, um Ablagerungen schnell und effizient zu entfernen.

Wir liefern Membranpumpen die die CIP Vorgaben erfüllen (Pumpen sind so gestaltet, dass keine Toträume vorhanden sind). Unsere CIP Membranpumpen erfüllen alle aseptischen und sterilisiertechnischen Vorgaben.

Bei dem verwendeten Werkstoff 1.4435 sind die vom Fluid berührten Flächen elektropoliert. Die Ventildichtungen sind nach DIN 11851 und FDA Standard. Die Anschlüsse für die Rohrverbindungen sind Gewindestutzen (Milchrohrstutzen) nach DIN 11851 oder Tri-Clamp Stutzen DIN 32676.

Wir liefern Dosierpumpen und -anlagen zur Zugabe von Reinigungsmittel (CIP Reinigung der Anlage)

Für die Zugabe von Reinigungschemikalien liefern wir auch die ideale Lösung.
Sie können von uns entweder nur die Membranpumpe mit den passenden Zubehör (Überströmventil, Pulsationsdämpfer, Druckhalteventil,…) oder bereits die fertig konzipierte Dosieranlage erwerben. Für diesen Anwendungsfall gibt es mit unserer CVD von sera eine kompakte und günstige Lösung zur Dosierung von 50%iger Salpetersäure, Natriumhypochlorit, 50%iger Natronlauge, Desinfektionsmittel und Anolytelösung.

Montagen, Inbetriebnahmen der CIP Reinigungsanlage durch AKi.Tech Monteure

Gerne montieren wir die erworbene Anlage bei Ihnen vor Ort. Bei Bedarf können wir dafür auch einen Servicerahmenauftrag abschließen. Somit ist die Funktion Ihrer Anlage immer bestens gewährleistet. Näheres lesen Sie unter dem Menüpunkt Service.